• 1

    Description slide 1

  • 2

    Description slide 2

  • 3

    Description slide 3

  • 4

    Description slide 4

Copyright 2018 - Sudwalde.de

© Kurth-Schumacher

Die Sketche hatten Aspekte des Zeltlagerlebens zum Thema – Malte Klusmann und Aaron Sterzenbach in der „Keramikabteilung“.

Sudwalde - Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Sudwalde, Ausrichter des Kreisfeuerwehrzeltlagers 2018, sind bestens vorbereitet auf ihre große Aufgabe. Am „Bunten Wochenende“ schworen sie auch ihr Umfeld auf das „Highlight des Jahres“ ein.

Ihr Winterprogramm, das sie am Samstag und Sonntag im Gasthaus Stühring präsentierten, stand ganz im Zeichen der Großveranstaltung, für die die Einwohner im Einzugsbereich der Jugendfeuerwehr – Sudwalde, Affinghausen und Schwaförden – schon jetzt alle Kräfte bündeln.

Angespornt von dem „Goldenen Oscar“, der ihnen im vergangenen Jahr für ihre Winterarbeit zuerkannt wurde, boten die 53 Jugendlichen ein kurzweiliges, bestens vorbereitetes Programm aus einem Guss. Den roten Faden spannen die Moderatoren Kasimir Stubbe und Hanna Meyer. Kasimir führte die in Sudwalde gestrandete Piratin über das virtuelle Zeltlager und machte sie mit allen Besonderheiten vertraut.

Die zehn Sketche im ersten Teil waren in das Gesamtkonzept eingebunden. Schauplätze waren die Essensausgabe, Workshops, Spülmobil- und Sanitätsdienst oder die Toilettenwagen. Einige Sketche hatten die Betreuer selbst geschrieben, andere mit Lokalkolorit versehen und „passend gemacht“ – eine tolle Leistung des 24-köpfigen Teams um Ronald Hoffmann.

Proben im Oktober begonnen

Bereits im Oktober hatten Dennis Küfe, Andrea Habichthorst, Jana Turk, Laura Spormann und Leon Martius mit den Proben für das Theaterstück begonnen. Die Komödie „Der doppelte Bauer“ (Autor: Hermann Eistrup) bot ein anstrengendes Lachmuskeltraining. Die Geschichte: Bauer Bernd Harmsen findet sich mit einem blauen Auge auf dem heimischen Sofa wieder. 

Eine Zwiebel für das Veilchen: Dennis Küfe und Andrea Habichthorst in „Der doppelte Bauer“.

© Kurth-Schumacher

Er hatte in der Kneipe eine Schlägerei angezettelt und dabei einen jungen Mann niedergestreckt. Zu dumm, dass es der Vertreter der Berufsgenossenschaft war, der für den Folgetag eine Betriebsprüfung auf dem Hof Harmsen geplant hat. Um der unausweichlichen Rache des Prüfers zu entgehen, sieht Bernd Harmsen nur eine Lösung: Ein neuer Bauer muss her.

Die Jugendlichen zeigten als Darsteller eine reife Leistung. In der Maske wurden sie unterstützt von Annika Hoffmann.

Auch der Showteil drehte sich um das Thema des Jahres. Die Akteure nahmen ihre Gäste mit auf eine musikalische Reise über das Veranstaltungsgelände, präsentierten sportliche Höhepunkte und ließen alles in allem keinen Zweifel daran, dass sie „volle Fahrt voraus“ Kurs auf das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager nehmen.

Am kommenden Sonntag, 28. Januar, zeigt die Jugendfeuerwehr Sudwalde ihr buntes Programm noch einmal im Rahmen einer Frühstücksveranstaltung im Gasthaus Stühring. „Die Vorstellung ist aber bereits absolut ausverkauft“, teilte Betreuer Malte Müller mit. - mks