• 1

    Description slide 1

  • 2

    Description slide 2

  • 3

    Description slide 3

  • 4

    Description slide 4

Copyright 2019 - Sudwalde.de

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

© Behling

Der Fahrer des Schulbusses und drei Schüler sind durch die Kollision leicht verletzt worden. 

Bei einem schweren Unfall im Landkreis Diepholz kollidierte ein Schulbus am Mittwoch mit einem Audi. Der 19 Jahre alte Autofahrer ist schwer verletzt worden.

Sudwalde – Ein Audi kollidierte am Mittwoch gegen 13.45 Uhr in Sudwalde mit einem Schulbus, in dem sich 21 Jugendliche befanden. Der Fahrer des Wagens, ein 19-Jähriger aus Affinghausen, zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Drei der Schüler sowie der 44-jährige Busfahrer wurden leicht verletzt.

Nach Angaben von Sprechern der Polizei und der Feuerwehr vor Ort befuhr der 19-Jährige, aus Richtung Affinghausen kommend, die Heerstraße. An der Kreuzung mit der Mallinghäuser Straße hielt er kurz am Stoppschild, fuhr dann wieder an und übersah offenbar den vorfahrtsberechtigten Schulbus, der aus Mallinghausen kommend Richtung Sudwalde unterwegs war. 

Unfall in Sudwalde: Feuerwehr befreit Audi-Fahrer

Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, der Audi wurde in Straßengraben geschleudert. Feuerwehrkräfte befreiten den 19-Jährigen aus seinem Wagen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, der Schulbus wurde im Frontbereich beschädigt. 

Der Fahrer des Audi wurde bei dem Unfall im Kreuzungsbereich Heerstraße/Mallinghäuser Straße schwer verletzt.

© Behling

Aufgrund der Unfallbeteiligung des Schulbusses ging die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle in Diepholz vorsorglich von einem „Massenanfall an Verletzten“ aus. 28 Kräfte aus den Ortsfeuerwehren Sudwalde und Schwaförden sowie der Technischen Einsatzleitung Süd der Kreisfeuerwehr kamen zum Einsatz, dazu Notärzte, vier Rettungswagenteams und sieben Polizeibeamte. Ein Ersatzbus wurde organisiert, der die Jugendlichen, begleitet von einem Polizeibeamten, weiterbeförderte.